E&G – Quaternary Science Journal
 

Vol. 57 No 1-2: Recent progress in Quaternary dating methods

Chefherausgeber Holger Freund
Gastherausgeber Frank Preusser, Irka Hajdas, Susan Ivy-Ochs
Herausgeber DEUQUA – Deutsche Quartärvereinigung e.V.
Tags esr-datierung, radiocarbon dating, quaternary studies, radiokohlenstoffmethode, magnetic dating, magnetische datierung, sedimente, vulkanite, 230th/u-altersbestimmung, speläotheme, lumineszenzdatierung, oberflächenexpositionsdatierungen, kosmogene nuklide, numerische alter
Journal 258 Seiten URN Lizenz 80x15
Format 17 x 24 cm DOI 10.3285/eg.57.1-2 Sprache Deutsch/Englisch
Bindung Softcover ISSN 0424-7116 Datum 2008-08-01
Anzeigen PDF 8 MB Heft 54,00€

Inhaltsverzeichnis

Kurzfassung

Diese Ausgabe von Quaternary Science Journal (Eiszeitalter und Gegenwart) umfasst eine Anzahl an Artikeln, die den gegenwärtigen Stand physikalischer Datierungsmethoden in der Quartärforschung zusammenfassen, wobei ein spezieller Fokus auf kontinentale Ablagerungen und archäologische Materialien gerichtet ist.
Während der letzten beiden Jahrzehnte hat die Notwendigkeit unabhängige Zeitskalen zu etablieren, vor allem im Zusammenhang mit archäologischer und paläoklimatologischer Forschung, stark zugenommen. Im selben Zeitraum wurden enorme methodische Verbesserungen im Bereich quartärer Datierungsmethoden erzielt, die sich zusammen und mit derselben Rasanz wie die Computer- die Informationstechnologie entwickelt haben. Die zehn Artikel der vorliegenden Ausgabe verschaffen dem Nichtspezialisten einen Überblick über die physikalischen Grundlagen der verschiedenen Datierungsansätze, welche Prozeduren von der Probennahme bis zur Altersberechnung angewendet werden, welche Probleme eine korrekte Altersberechnung erschweren können und wie diese Probleme erkannt und behoben werden können. Die Artikel sollen helfen die Lücke zu schließen, zwischen Lehrbüchern, die üblicherweise bestimmte Methoden nur oberflächlich behandeln, und reinen methodischen Übersichtsarbeiten, die für den Nichtspezialisten wegen des fehlenden Hintergrundwissens meist kaum zugänglich sind. Es ist uns bewusst, dass nicht alle Methoden zur Datierung quartärer Materialien im vorliegenden Band enthalten sind, die wichtigsten Ansätze, die in der Quartärforschung benutzt werden sollten aber berücksichtigt sein.

Materialien

Diskussion

Sie müssen sich zuerst anmelden.

Seite empfehlen