E&G – Quaternary Science Journal
 
de translation not available

Autorenhinweise

Das Manuskript ist grundsätzlich in elektronischer Form über unser Submission-System einzureichen und muss mit Namen und Adresse des Erstautoren versehen sein. Bitte benutzen Sie eine Standard-Textverarbeitung im .rtf, .odt oder .doc-Format. Als Zeichensatz verwenden Sie bitte die Standard-Fonts Times Roman, Helvetica oder Courier mit einem 1,5-fachen Zeilenabstand und Zeilennummerierung..

Manuskriptform

Als Publikationssprachen sind Englisch und Deutsch zugelassen. Manuskripte in deutscher Sprache müssen einen englischen Untertitel tragen sowie eine englische Kurzfassung und englische Keywords beinhalten. Für die deutschen Texte gelten die Regeln der neuen Rechtschreibreform.

Die Manuskripte sollen folgendem Aufbau entsprechen:
I Kurze, aber prägnante Überschrift
II Ausgeschriebener Vor- und Nachname, Post- und E-Mail-Adresse
III 5 bis 10 englische Keywords, die den Inhalt des Manus-kriptes widerspiegeln.
IV Deutsche und englische Kurzfassung des Textes mit einer Länge von bis zu 200 Wörtern. Der englische Untertitel des Manuskriptes ist der englischen Kurzfassung in eckigen Klammern voranzustellen.
V Klar gegliederter Text. Kapitelnummerierungen sind mit arabischen Ziffern zu versehen.
VI Alphabetisch geordnete Literaturliste. Die Zitierweise muss der unten angegebenen Form entsprechen.

Im fortlaufenden Text sind Literaturhinweise als Kurzzitate einzufügen, der oder die Autorennamen sind in Kapitälchen-Schrift zu setzen, das Erscheinungsjahr in Klammern, z. B. Müller (2006). Werden von einem Autor mehrere Arbeiten aus einem Jahr zitiert, so sind diese durch Buchstaben zu unterscheiden: Müller (2006a, 2006b). Bei mehr als drei Autoren kann et al. verwendet werden: Müller et al. (2006). Arbeiten mit bis zu drei Autoren werden folgendermaßen zitiert: Müller & Meyer (2006) oder Müller, Meyer & Schulz (2006). Sind mit der Zitierung bestimmte Seiten oder Abbildungen gemeint, müssen diese genau angegeben werden: Müller (2006: 14) oder Müller (2006: Fig. 14).

Die wissenschaftlichen Namen von Pflanzen und Tieren (Gattungen, Untergattungen, Arten, Unterarten) sind kursiv zu schreiben. Die den biologischen Namen folgenden Autoren werden in Kapitälchen gesetzt (Armeria maritima Willd.).

Bitte keinen Blocksatz verwenden, sondern einen linksbündigen Satz.
Bitte keine automatische Silbentrennung verwenden.
Bitte alle automatischen Formatierungen in Ihrer Textbearbeitung deaktivieren.
Bitte keine Seitenzählung.

Abbildungen, Tabellen und Fotos nicht in den Text einbauen, sondern separat als Datei hochladen. Mehrere Dateien können Sie in einen Ordner legen und diesen komprimieren. Abbildungsunterschriften und Tabellenüberschriften sind in Deutsch und Englisch am Ende des Manuskripttextes zu platzieren.

Abbildungen

Bitte fügen Sie jede Abbildung als separate Datei mit einem eindeutigen Namen bei. Alle Grafiken müssen eine Verkleinerung auf Spaltenbreite (= 8,4 cm) oder Satzspiegel (= 17,2 × 26 cm) zulassen. Die Beschriftung muss nach der Verkleinerung noch gut lesbar sein. Sollte eine Legende nötig sein, so binden Sie diese in die Abbildung ein. Bitte vermeiden Sie Haarlinien oder Grauwerte. Alle Abbildungen können farbig sein. Es entstehen keine Mehrkosten.
Für die Drucklegung müssen alle Abbildungen in elektronischer Form eingereicht werden. Bitte verwenden Sie für pixelbasierte Abbildungen (z.B. Fotos) das .tif-Format mit einer Auflösung von mindestens 450 dpi und für vektorbasierte Abbildungen (z.B. Diagramme, Maps, Tabellen) das .eps-Format. Stark reduzierte .jpg oder .pdf-Dateien sowie in Text-Dokumente eingebundene Abbildungen werden nicht akzeptiert.

Zitierweise

Beispiele für die Zitierweise:

Aufsätze
Schwarzbach, M. (1968): Neue Eiszeithypothesen. – Eiszeitalter und Gegenwart, 19: 250–261.
Eissmann, L. & Müller, A. (1979): Leitlinien der Quartärentwicklung im norddeutschen Tiefland. – Zeitschrift für Geologische Wissenschaften, 7: 451–462.
Zagwijn, W.H. (1996): The Cromerian Complex Stage of the Netherlands and correlation with other areas in Europe. – In: Turner, C. (ed.): The Middle Pleistocene in Europe: 145–172; Rotterdam (Balkema).
Magny, M. & Haas, J.N. (2004): A major widespread climatic change around 5300 cal. yr BP at the time of the Alpine Iceman. – Journal of Quaternary Science, 19: 423–430. DOI: 10.1002/jqs.850

Monographische Werke, Bücher
Ehlers, J. (1994): Allgemeine und historische Quartärgeologie. – 358 S.; Stuttgart (Enke).

Autorennamen in Kapitälchen setzen.
Bitte keine Abkürzungen der Zeitschriftentitel verwenden.

Rechte

Die Beiträge in E&G – Quaternary Science Journal werden unter einer Creative Commons Attribution License (CC-BY) veröffentlicht. Die Urheberrechte verbleiben bei den Autoren.

Belegexemplare

Autoren erhalten keine gedruckte Belegexemplare. Die elektronische Version steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Download: Autorenhinweise

Bei weiteren Fragen zur Manuskripteinreichung wenden Sie sich bitte an die technische Redaktion:

Geozon Science Media
Pettenkoferstr. 16-18
Tel.: 030-20 23 83 19 0
Fax.: 030-20 23 83 19 9
E-Mail: info (at) geozon.net